Wenn die Satteltaschen nicht mehr ausreichen, wird es Zeit für ein Lastenrad. Auf dem Weg zur Arbeit sieht man sie in Großstädten immer wieder: Die großen, beinah bullig wirkenden Lastenräder, die trotz großer Transportmengen scheinbar mühelos fortbewegt werden. Auch dabei könnte es sich um E-Bikes handeln.

Natürlich ist gerade bei einem derartigen Transportrad die Unterstützung per Motor sehr sinnvoll – immerhin können die Räder somit sogar mit PKWs mithalten, benötigen aber deutlich weniger Platz. Bei schlechten Parkmöglichkeiten und engen Gassen im Stadtverkehr die ideale Alternative um Ware von A nach B zu transportieren.

Die Transporträder können zudem umfunktioniert werden, da bei manchen Modellen Kindersitze angebracht werden können. So können die Kids ganz komfortabel an vorderster Front mitfahren und den schönen Ausblick genießen. Die Eltern können sich zudem mit ihren Sprösslingen unterhalten, ohne den Kopf unnatürlich weit nach hinten drehen zu müssen. Ein tolles Fahrgefühl für Eltern und Kinder also, mit vielen Vorteilen gegenüber standardmäßigen Kindersitzen oder Fahrradanhängern.

Schwere Ladung mit dem E-Lastenrad transportieren

Die Sitzposition der Sitze ist aufrecht, sodass man auch bei hoher Lademenge den Überblick behält und nicht Gefahr läuft, in ein Hindernis zu fahren. Beim Kauf ist darauf zu achten, dass der Ständer kippsicher und stabil ist. Das Lastenrad verfügt – vor allem mit Ladung – über ein großes Gewicht. Daher müssen auch der Rahmen und die Gabel sehr stabil sein. Wer auf Komfort aus ist, sollte zudem in eine Vollfederung investieren, um Fahrer sowie Ladung (und Mitfahrer) zu schonen.

Pro:

  • Alternative zu Transportern bei kleinen Ladungsmengen
  • Auch für den Großeinkauf geeignet
  • Für den Transport von Kindern (mit richtigen Aufsätzen) geeignet
  • Für Fahrten in der Stadt sowie Kurztrips zum See geeignet

Contra:

  • Nicht für Fahrten auf unebenem Gelände und Langstrecken geeignet

Das E-Lastenrad eignet sich besonders für den gewerblichen Gebrauch und kann bei Bedarf auch zur Familienkutsche umfunktioniert werden. Für Privatpersonen ist die Investition in ein anderes Modell wohl sinnvoller. Dazu eignen sich besonders City-Bikes oder Tourenräder. Das kann man aber individuell nach Bedarf und Budget entscheiden.